Australien oder Miami?

Australien oder Miami?

Australien in der Region Ozeanien im Pazifischen Ozean bietet in seinen sechs Bundesstaaten und umliegenden Inseln vielen Reisenden aus aller Welt zahlreiche Entdeckungen beeindruckender und wechselhafter Naturlandschaften, eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt, aktive und erlebnisreiche Weltmetropolen sowie eine herausragende Kultur und Geschichte des Landes. Im Commonwealth of Australia lernen Reisende die faszinierenden Gegensätzlichkeiten der verschiedenen Regionen kennen, die vom trockenen weiten “Outback” über das Regenwaldgebiet im Norden, den Strandparadiesen am Pazifischen Ozean, dem australischen Busch bis zu den Gebirgslandschaften im Süden reichen. Unterschiede in der Kultur und Geschichte faszinieren von den australischen Ureinwohnern der Aborigines bis zur modernen Gesellschaft.

Berühmt für seine Strandparadiese und Strandkultur ist die Ostküste von Australien am Pazifik. Die “Gold Coast” im Süden von Brisbane präsentiert sowohl Einheimischen als auch Urlaubern aus aller Welt ein Paradies zum Baden und Surfen. Ein ausgedehnter und erlebnisreicher Bade- und Surfaufenthalt entlang der 32 km langen Badeküste bietet sich bei einen Miami Urlaub an der Pazifikküste südlich von Southport an. Auf 140 Kilometer erstreckt sich im Norden von Brisbane die “Sunshine Coast”, die für sämtliche Arten von Wassersport beliebt ist sowie erholsame Momente in seinen zahlreichen versteckten Buchten bietet. Im Norden der Pazifikküste liegt zwischen dem Lady Elliott Island und dem Kap York das weltgrößte Korallenriff. Das “Große Barriereriff” beherbergt ein Labyrinth von über 2900 Korallenriffen. Der Buckelwal entbindet hier seinen Nachwuchs. Das endlos scheinende “Outback” erstreckt sich über drei Viertel der Landesfläche durch das Northern Territory, Western Australia und zum Teil Queensland, New South Wales sowie South Australia. Auf Safaritouren lernen Reisende hier den australischen Busch und seine Besonderheiten kennen. Australien bietet in zahlreichen Naturparks und Nationalparks wie dem Kakadu-Nationalpark, den Ayers Rock im Uluru Gebiet oder den Mount Field National Park in West-Tasmanien eindrucksvolle Naturwunder. Der Großteil der Bevölkerung in Australien lebt in den Metropolen Sydney, Melbourne, Brisbane, Perth und Adelaide. Trotzdem Canberra die Hauptstadt von Australien ist, liegt die Bevölkerungszahl unter 500.000 Einwohnern. Sydney ist mit fast 5 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt von Australien. Vom einstigen Straflager der Kolonialzeit des 18. Jahrhunderts entwickelte sich Sydney bis heute zur Weltmetropole. Von den historischen Bauten der viktorianischen Zeit bis zur modernen Architektur bietet Sydney nicht nur ein beeindruckendes Stadtbild, sondern auch faszinierende Kultur-Sport- und Freizeiterlebnisse. Auch heute noch lebt in Australien die Kultur der einstigen Ureinwohner der “Aborigines”. Gespannt zwischen zwei Welten leben viele zum Teil nach ihren alten Traditionen und zum Teil angepasst an die moderne Gesellschaft. Die Aborigines erhielten für das Uluru Gebiet bei Alice Springs Landrechte an einem “Aboriginal Land Trust”, in dem viele heilige Stätten der Ureinwohner geschützt werden.

Australien beherbergt unzählige sehenswürdige und erlebnisreiche Reiseziele zum menschenleeren Hinterland, tiefen Regenwäldern, beeindruckenden Gebirgslandschaften, paradiesischen Inseln, traumhaften Stränden an den Küsten und bewegenden Weltmetropolen sowie die faszinierende Entdeckung der Geschichte und Kultur der Bevölkerung und des Landes.

Diesen Artikel zum Thema Australien bookmarken: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Reddit
  • Alltagz
  • Ask
  • BlinkList
  • blogmarks
  • email
  • Facebook
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Infopirat
  • Linkarchiv
  • Linkarena
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Oneview
  • seekXL
  • SEOigg
  • TwitThis
  • Webbrille
  • YahooMyWeb
Kategorie: Urlaub  Schlagworte:
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>